veröffentlicht am 7. Dezember 2016 in Rezepte von
Brotsalat Rezept

Brotsalat Rezept – Ein mediterraner Genuss

Ein Brotsalat Rezept ist eine wunderbare Möglichkeit aus etwas älterem Brot oder Brotresten ein leckeres Rezept zu zaubern. Dabei sind der Kreativität bei diesem Rezept keine Grenzen gesetzt. Wir haben uns hier für ein mediterranes Rezept entschieden. Jedoch darf man bei der Zubereitung eines Brotsalats ruhig experimentierfreudiger sein.

Als wir auf dieses Brotsalat Rezept gestoßen sind, haben wir uns sofort gedacht: Das müssen wir ausprobieren. Und wir können Ihnen versichern: Es hat sich definitiv gelohnt. Einfach, schnell, lecker und gesund. So muss es sein!

Zutaten (für 4 Personen)

  • 4-5 Brötchen oder Brotscheiben
  • 2-3 Tomaten (wir haben eine handvoll Cherry-Tomaten genommen, da diese etwas intensiver schmecken)
  • 1 Mozzarella-Kugel
  • ca. 2-3 Frühlingszwiebeln
  • 2 Schallotten (klein gewürfelt)
  • 1 Knoblauchzehe
  • 3 große Hände voll frischer Spinat
  • ca. 200g ital. Salami (je nach Vorlieben)
  • 2 Stängel Rosmarin
  • ca. 5 Scheiben Schinken (Schinkenchips)
  • Olivenöl
  • 1 Spritzer Zitrone
  • Balsamico Essig

Arbeitsschritte

  1. Schinken mit etwas Olivenöl heiß anbraten. Sobald er eine leicht goldene Färbung bekommt rausnehmen und auf Zewa-Papier abtropfen lassen.
  2. Brot würfeln + mit reichlich Olivenöl anrösten bis dieses goldbraun wird.
  3. Rosmarin, Salami, Zwiebeln und Schalotten hinzugeben.
  4. Parallel dazu: Spinat in einer Pfanne mit Butter oder Olivenöl bei mittlerer Hitze wenige Minuten einschmurgeln lassen. Danach den Knoblauch hinzugeben. Mit einem Spritzer Zitrone verfeinern.
  5. Alles miteinander vermischen.
  6. Zum Schluss mit etwas Balsamico-Essig, ein wenig Salz, Pfeffer und einem Schuss Olivenöl abschmecken. FERTIG!

Unser Brotliebhaber-Fazit

Dieses Brotsalat Rezept ist ein tolles, gesundes und günstiges Essen für Zwischendurch. Auch bei diesem Rezept macht sich (Bio-) Qualität deutlich bemerkbar. Guter Schinken, leckere Salami und gesundes Gemüse.

Unser Urteil: Leckerrrrr!

Und hier gibts das Rezept als Video.


Kommentar schreiben


Noch keine Kommentare