veröffentlicht am 7. Dezember 2016 in Rezepte von
Roggenbrot rezept

Roggenbrot  –  Roggenbrot backen Rezept


Roggenbrot
ist ein sehr beliebtes Brot. Dabei ist – wie der Name bereits vermuten lässt – der Anteil am Roggenmehl besonders hoch. Das Grundrezept besteht aus Mehl bzw. Schrot, Wasser, Hefe, Salz und Sauerteig.

Besonders beliebt sind Roggenbrote mit speziellen Brotgewürzen, wie beispielsweise Kümmel, Anis, Fenchel oder Koriander. Diese Gewürze geben dem Roggenbrot seinen charakteristisch kräftigen Geschmack.

Der Sauerteig ist beim Roggenbrot besonders wichtig, da das Roggenmehl Stärke abbauende Amylasen enthält. Ohne die Zugabe von Sauerteig, würden die Enzyme dafür sorgen, dass soviel Stärke abgebaut werden würde, dass kein Teiggerüst und somit auch keine Krume gebildet werden könnte.

Hinzu kommt, dass – anders als beim Weizenmehl – das Roggenmehl aufgrund der enthaltenen Pentosane, keinen Kleber ausbilden kann.

Aber jetzt, genug Theorie kommen wir zur Praxis! Dieses Brotrezept habe ich erst vor wenigen Tagen mit meiner Frau ausprobiert und das Brot wurde wunderbar. Aus diesem Grund, wollen wir euch das Rezept hier vorstellen.

 

Zutaten

800g Roggenmehl
200g Weizenmehl
200g Sauerteig
1 Würfel Hefe
15g Salz
750ml Wasser

 

Bei diesem Rezept fällt natürlich auf, dass sowohl Hefe als auch Sauerteig verwendet wird. Dabei verleiht der Sauerteig dem Brot einen besonders guten Geschmack, wohingegen die Hefe dafür sorgt, dass das Brot gut aufgeht.

 

Arbeitsschritte:

  1. Roggen – und Weizenmehl vermischen, Sauerteig und Hefe hinzugeben.
  2. Den Teig gut durchkneten und ca. 1,5 h (in einem Gärkorb) ruhen lassen. In der Zwischenzeit den Ofen gut vorheizen (Ober-u.Unterhitze).
  3. Anschließend das Brot auf höchster Backstufe im Backofen 45-60 min backen lassen. Je nachdem, wie gut das Brot aufgegangen ist, kann die Zeitangabe variieren.

 

Ein Brotbackautomat würde selbstverständlich die Arbeitsschritte übernehmen. Dazu einfach die Zutaten in die Brotbackmaschine geben, Deckel zu und Programm wählen.

Wir wünschen einen guten Appetit.

 

Ihr Brotliebhaber-Team.


Kommentar schreiben


Noch keine Kommentare